Monatsarchive: März 2013

CARO-Fliesenshop by Hauff im Film

Für alle, die Fliesen präsentieren wollen, aber nicht unendlich viel Platz haben, gibt es das Shopsystem CARO-Fliesenshop by Hauff. Dieser Film gibt Ihnen die Chance, sich die Möbel live anzuschauen:

Veröffentlicht unter Fliesen | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für CARO-Fliesenshop by Hauff im Film

Brandschutzatlas, Stand März 2013 – Planung, Ausführung und Bauüberwachung sicher im Griff!

Brandschutzatlas - ganze 5.800 Seiten Brandschutzwissen

Brandschutzatlas – ganze 5.800 Seiten Brandschutzwissen

Umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken – der „Brandschutzatlas“ ist das Standardwerk zum vorbeugenden Brandschutz. Das Werk informiert über den Stand der Technik in jeder Planungs- und Ausführungsphase und erläutert die Umsetzung der baurechtlichen Anforderungen in die Praxis. Der „Brandschutzatlas“ ist als 5-bändiges Ordnerwerk, als DVD oder als Kombi von beiden Medien verfügbar.

Der „Brandschutzatlas“, Stand März 2013, enthält alle Brandschutzgesetze, Verordnungen und Richtlinien aus den Bundesländern zum baulichen Brandschutz, darüber hinaus die aktuelle Brandschutz-Nachweis-CD sowie die neue Ausgabe von „Brandschutz kompakt 2013/2014“ mit dem diesjährigen Themenschwerpunkt „Industriebau“.

Neu konzipiert wurden die praktischen Checklisten zur Erstellung von Brandschutz-Nachweisen. Damit werden Sie als Anwender noch sicherer durch das Brandschutzkonzept geführt. In der Aktualisierung 3-2013 wurden die Checklisten zur MBO und für Bayern nochmals überarbeitet und angepasst. Die übrigen Bundesländer folgen in den nächsten Lieferungen.

Die Version 3/2013 der DVD und das Ordnerwerk mit der 23. Aktualisierungs- und Ergänzungslieferung enthalten wieder viele praktische Beiträge zum vorbeugenden Brandschutz. Aktualisiert bzw. neu gefasst haben die Autoren die Kapitel: „Außenwände, Fassaden und Außenwandverkleidungen“, „Sicherheitsschleusen“, „Brandmeldetechnik“, „Produkte zur Brandbekämpfung“ sowie „Neuere Rechtsprechung zum Brandschutz“. Neu aufgenommen wurden die Kapitel: „Labore“, „Verkaufsstätten“, „Festlegung von Bemessungsbrandszenarien und Bemessungsbrände“.

zum Shop

Brandschutzatlas
Von Josef Mayr und Lutz Battran mit über 40 weiteren Fachautoren.

Loseblattwerk. Inkl. 23. Ergänzungslieferung, Stand März 2013. 16,5 x 23,5 cm. Ca. 5.800 Seiten, 2.050 Zeichnungen, 1.380 Fotos sowie 1.050 Tabellen und Diagrammen. Mit Brandschutz-Nachweis-CD. EURO 199,–. ISBN: 978-3-939138-01-3. Aktualisierungen erscheinen 2-mal jährlich. Ca. 200 bis 250 Seiten à 35 Cent. Mindestbezug 12 Monate, danach jederzeit kündbar.

DVD. 3/2013. Mit 2.050 Zeichnungen, 1.380 Fotos, 1.050 Tabellen und Diagrammen. Inkl. der Inhalte der Brandschutz-Nachweis-CD. EURO 249,–. ISBN 978-3-939138-37-2. Aktualisierungen als DVD-Updates erscheinen 2-mal jährlich zum Preis von je EURO 84,–. Der Aktualisierungsservice kann jederzeit abbestellt werden.

Veröffentlicht unter Architektur, Brandschutz, Dachhandwerk, Hoch- & Tiefbau, Holzbau, Immobilien, Trockenbau | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Brandschutzatlas, Stand März 2013 – Planung, Ausführung und Bauüberwachung sicher im Griff!

Finanzierung für Baubetriebe: Ohne Zauberei zu mehr Geld

Baugewerbe 4/2013

Baugewerbe 4/2013

Pünktlich zur bauma 2013 erscheint das Magazin Baugewerbe 4/2013 mit dem Schwerpunktthema „Finanzierung“. Darin beleuchtet die Redaktion unter anderem eine Vielzahl innovativer Finanzierungsformen für Baubetriebe. Die drei Technik-Specials gehen ausführlich auf die Themen bauma 2013, Beton und Erdbewegung ein.

Interessiert? Das Baugewerbe-ePaper mit der Ausgabe 4/2013 steht Ihnen im Keosk kostenfrei zur Verfügung.

zum Baugewerbe-E-Paper 4/2013

Veröffentlicht unter Architektur, Hoch- & Tiefbau | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Finanzierung für Baubetriebe: Ohne Zauberei zu mehr Geld

In eigener Sache: Unterstützung gesucht

Ob als Professional oder Nachwuchskraft, bei uns finden Sie einen vielseitigen und zukunftsorientierten Arbeitsplatz, in dem Sie Ihre und die Zukunft der Verlagsgruppe Rudolf Müller mitgestalten können.
Aktuell gilt es folgende vakante Stellen zu besetzen:

Systemadministrator (m/w)
Referent Werbemärkte (m/w)
Redaktionsvolontariat
Volontariat Anzeigenmarketing und -verkauf

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für In eigener Sache: Unterstützung gesucht

B+B DIALOG 2013 im Rückblick

Am 1. März fand im Kölner Maternushaus der 4. B+B DIALOG zum Thema „Nachträglich abdichten“ statt. Namhafte Experten aus Forschung, Entwicklung und Anwendung erläutern im Rahmen der Veranstaltung die wesentlichen Änderungen bei Regelwerken zur nachträglichen Abdichtung erdberührter Bauteile (WTA-Merkblatt 4-10) und Horizontalabdichtungen mit Injektionsmittelabdichtungen (WTA-Merkblatt 4-6). Die teilweise unterschiedlichen Auffassungen zu diesem Thema haben in der anschließenden Podiumsdebatte zu regen Diskussionen geführt.

Veröffentlicht unter Architektur, Hoch- & Tiefbau | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für B+B DIALOG 2013 im Rückblick

Film ab: Verleihung des immobilienmanager.AWARD 2013

Am 28. Februar prämierte das Magazin immobilienmanager im Rahmen eines Gala-Abends im Dock.One am Köln-Mülheimer Hafen die Besten der Besten der Immobilienwirtschaft mit dem immobilienmanager.AWARD 2013 in insgesamt 14 Kategorien, wir berichteten.

Die Kollegen von immobilienmanager haben die Höhepunkte des Abends in einem kurzen Film festgehalten.

zur Broschüre „Die Preisträger“

Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Film ab: Verleihung des immobilienmanager.AWARD 2013

Film des 4. FLIESEN & PLATTEN-FORUMs

Alle, die dabei waren und alle, die nicht dabei sein konnten, können sich nun ein „Bewegt-Bild“ von der Veranstaltung machen:

Veröffentlicht unter Fliesen | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Film des 4. FLIESEN & PLATTEN-FORUMs

FLIESEN & PLATTEN-FORUM: Branchen-Treff und Info-Börse

FORUMEnde Februar/Anfang März 2013 stand das vierte FLIESEN & PLATTEN-FORUM auf dem Programm und rund 300 Teilnehmer aus allen Vertriebsstufen der Branche trafen sich in Köln zu Vorträgen, Diskussionen und einer Fachschau. Die Redaktion hat dazu einen ausführlichen Nachbericht und eine Bildergalerie auf fliesenundplatten.de veröffentlicht.

zum Artikel

zur Bildergalerie

Veröffentlicht unter Fliesen | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für FLIESEN & PLATTEN-FORUM: Branchen-Treff und Info-Börse

Frau Herbst zu Gast bei…

Dachblog_Herbst

In ihrem neuen Blog www.herbst-dach-holzbau-blog.de lässt Elke Herbst hinter die Kulissen ihrer Arbeit als Chefredakteurin von DDH DAS DACHDECKER-HANDWERK blicken und berichtet regelmäßig über Neues und Interessantes aus der Dach- und Holzbranche.

zum Blog

Veröffentlicht unter Dachhandwerk, Holzbau | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Frau Herbst zu Gast bei…

Wohnimmobilien: Investoren weichen aus

immobilienmanager 3-2013

immobilienmanager 3-2013

Wohnimmobilienmärkte: Exklusive Analyse der Mietdynamik/ Großanleger suchen Alternativen zu Top-Städten

Die Entwicklung der Wohnungsmieten unterscheidet sich nicht nur von Region zu Region, sondern auch innerhalb einer Stadt. Das wird in der aktuellen politischen Diskussion um die Regulierung der Mieten oft übersehen. Am Beispiel Hamburgs zeigt sich, dass die entscheidenden Faktoren beim Mietpreis die Soziodemografie und die Infrastruktur eines Viertels sind. Die Ausstattung einer Wohnung ist zweitrangig.

Das Fachmagazin immobilienmanager veröffentlicht in seiner Ausgabe 3-2013 exklusiv Auszüge einer Studie von RICS und Immobilienscout 24, die das Verhältnis von Mietspiegel- und Angebotsmieten in Hamburg untersucht. Es zeigt sich eine Spaltung der Stadt: Im Süden und Osten gibt es erschwinglichen Wohnraum, westlich der Alster dagegen müssen Mieter tiefer in die Taschen greifen.

Im Rahmen des Titelthemas „Wohnen“ geben zudem Investoren Auskunft darüber, in welche Städte und Regionen sie ausweichen, um die teuren Metropolen zu umgehen. Dabei zeigt sich, wie stark die Suchstrategie vom Geschäftsmodell abhängt. Sicherheitsorientierte Investoren wie Pensionskassen können sich für B-Städte wie Rostock und Jena, Oldenburg und Göttingen, Karlsruhe, Erlangen oder Regensburg erwärmen. Opportunistische Investoren schauen dagegen mehr auf das Mietsteigerungspotenzial des Mikrostandortes. Lukrative Gelegenheiten locken sie nach Ostdeutschland oder in nordrhein-westfälische Städte wie Wuppertal.

Die aktuelle Ausgabe von immobilienmanager erscheint am 7. März als Printausgabe und online. Das eMagazine ist unter www.immobilienmanager.de/emagazine.html erhältlich, die App für iPhone und iPad gibt es im App-Store.

Veröffentlicht unter Architektur, Hoch- & Tiefbau, Immobilien | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wohnimmobilien: Investoren weichen aus

RSS Feed RSS Feed abonnieren