Ausländischer Geldfluss hält an

Rund 70 Entscheider aus der Immobilienbranche diskutieren auf dem „immobilienmanager Megatrends Gipfeltreffen“ über die Globalisierung.

Die Globalisierung der Immobilienmärkte stand im Mittelpunkt der Diskussion mit (vlnr) Charles Kingston, Timothy Horrocks, Dr. Thomas Herr, Karsten Jungk, Jonathan Hull und Douglas Edwards. Fotoquelle: immobilienmanager/Markus Goetzke.

Die Globalisierung der Immobilienmärkte stand im Mittelpunkt der Diskussion mit (vlnr) Charles Kingston, Timothy Horrocks, Dr. Thomas Herr, Karsten Jungk, Jonathan Hull und Douglas Edwards. Fotoquelle: immobilienmanager/Markus Goetzke.

Für internationale Investoren bleibt Deutschland auch im Jahr 2015 ein lukratives Ziel. Diese Ansicht vertrat die Mehrzahl der Teilnehmer des „immobilienmanager Megatrends Gipfeltreffens“ am 30. Oktober, dessen Thema die Globalisierung der Immobilienmärkte war. 70 Entscheider trafen sich auf Einladung des Fachmagazins zu der Veranstaltung im Frankfurter Hotel Jumeirah.

93,3 Prozent der Entscheider bejahten die Frage „Wird der Anteil internationaler Investoren auf dem deutschen Investmentmarkt 2015 im Vergleich zu 2014 steigen?“, die beim Gipfeltreffen per iPad-Voting gestellt worden war. Dass die internationalen Investmentmärkte künftig nicht mehr so stark angelsächsisch, sondern von internationalen Kompromissen und neu zu entwickelnden Standards geprägt werden, erwartet ebenfalls die Mehrheit (60 Prozent).

Die internationalen Investoren, die ihr Geld heute in Deutschland anlegen, betreiben ihr Geschäft mit einer wesentlich größeren Seriosität als beim letzten Immobilienboom, der jäh mit der Lehman-Pleite im Jahr 2008 endete. Ausländische Fondsmanager, die Due Diligence vom Helikopter aus betreiben, sind hierzulande jedenfalls inzwischen klar in der Minderheit. Darin waren sich die meisten Teilnehmer des Gipfeltreffens einig.

Als Referenten geladen waren Jonathan Hull (CBRE EMEA Capital Markets), Timothy Horrocks (TIAA Henderson Real Estate), Ingo Steves (IDI Gazeley), Gerwin Holland (Dream Global Advisors) und Claus Thomas (LaSalle Investment Management). Sie gaben Impulse zu Diskussionen mit Themen wie: „Welche Ziele verfolgen angelsächsische Immobilieninvestoren zurzeit in Deutschland? Und haben sie aus Fehlern der Vergangenheit gelernt?“ Oder: „Was sind die größten Kulturunterschiede zwischen internationalen und einheimischen Marktteilnehmern? Und was verbindet sie?“ Last but not least: „Was treibt globale Player an? An welchen Benchmarks orientieren sie sich? Und was ist das nächste global top model?“

Trenddiskussionen an den Tischen mit iPad für Tweets/Tweetwall

Trenddiskussionen an den Tischen mit iPad für Tweets/Tweetwall

Die Ergebnisse dieser Diskussionen in kleiner Runde machten die Teilnehmer dann per iPad und Tweetwall öffentlich – und mussten ihre Thesen schließlich, von den Moderatoren Christof Hardebusch (immobilienmanager), Steffen Uttich (Beos) und Charles Kingston (Refire) herausgefordert, auch auf großer Bühne verteidigen. In Podiumsdiskussionen spannen die Referenten diese Fäden weiter zusammen mit anderen prominenten Köpfen, namentlich Douglas Edwards (Corpus Sireo Investment Management), Dr. Thomas Herr (Valteq), Karsten Jungk (Wüest & Partner), Dr. Frank Billand (Union Investment), Christoph Kahl (Jamestown) und Christof Winkelmann (Aareal Bank).

Logo_megatrendsDas „immobilienmanager Megatrends Gipfeltreffen“ ist der Höhepunkt des multimedialen Kommunikationszyklus des Fachmagazins immobilienmanager, der über zwölf Monate läuft. Im Fokus des dritten Zyklus und damit auch der diesjährigen Veranstaltung steht die Globalisierung der Immobilienmärkte. Der Schwerpunkt des ersten Zyklus lag auf dem Megatrend Demografie, der zweite auf der Digitalisierung.

Ein ausführlicher Bericht über die Veranstaltung erscheint in der Dezember-Ausgabe von immobilienmanager am 1. Dezember 2014 online und als Printausgabe. Das eMagazine finden Sie unter www.immobilienmanager.de/immobilienmanager/emagazine.html die App für iPhone und iPad gibt es im App-Store.

Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentieren

FLIESEN & PLATTEN jetzt als digitale Ausgabe

ZFP11-2014-E-PaperFLIESEN & PLATTEN steht Ihnen ab sofort auch als interaktives E-Paper zur Verfügung. Die Beiträge aus den jeweiligen Print-Ausgaben ergänzt die Redaktion mit zusätzlichen multimedialen Elementen wie Videos, Bildergalerien und Verlinkungen. Diesen praktischen Mehrwert an Information erkennen Sie an den verschiedenen pulsierenden Symbolen, die an den entsprechenden Beitrag in der E-Paper-Ausgabe angeheftet sind. Ein Klick auf diese Icons genügt und Sie werden direkt zu dem multimedialen Inhalt weitergeleitet.

zum Artikel und den Ausgaben

Veröffentlicht unter Fliesen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentieren

Brandschutz im Mittelpunkt

SAVE THE DATE: FeuerTRUTZ 2015 – Fachmesse mit Kongress für vorbeugenden Brandschutz

Am 18. und 19. Februar 2015 steht Nürnberg wieder ganz im Zeichen des baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutzes. Dann öffnet das Messezentrum seine Tore für die FeuerTRUTZ Fachmesse und den begleitenden FeuerTRUTZ Brandschutzkongress.

FeuerTRUTZ 2015_LogoDie ausstellenden Firmen und Organisationen nutzen die Fachmesse zum vorbeugenden Brandschutz, um mit Fachplanern, Sachverständigen oder Brandschutzbeauftragten zu diskutieren. Für Fachbesucher hält die FeuerTRUTZ 2015 wieder ein vielfältiges Rahmenprogramm bereit: Mit den Aussteller-Fachforen, Kompakt-Seminaren und zwei neuen Workshops ist das Informationsangebot noch einmal umfangreicher als im Vorjahr. Laut NürnbergMesse präsentierten 2014 ganze 186 nationale und internationale Aussteller auf der FeuerTRUTZ ihre Produkte und Dienstleistungen vor über 5.100 Besuchern. Mehr Infos zur Fachmesse FeuerTRUTZ 2015 finden Sie unter www.feuertrutz-messe.de.

Der Brandschutzkongress  liefert traditionell Antworten auf aktuelle Fragestellungen rund um die Brandvermeidung und -eindämmung

Der Brandschutzkongress liefert traditionell Antworten auf aktuelle Fragestellungen rund um die Brandvermeidung und -eindämmung.

Der begleitende FeuerTRUTZ Brandchutzkongress widmet sich 2015 dem Schwerpunktthema „Brandschutz auf dem Prüfstand. Schutzziele, Anforderungen, Praxistipps – Dialog um die richtige Lösung“. Neben vielen Rechtsthemen von Abweichung, Haftung bis Zulassung stehen 2015 die aktuellen Änderungen zu extrapolierten abP und dem Brandschutz bei WDVS im Mittelpunkt des Kongresses. Prüfingenieure und technische Fachplaner geben den Teilnehmern Praxistipps zur Vermeidung typischer Problemstellen in einem Brandschutzkonzept. Zahlreiche Vorträge zu Technikthemen schaffen zudem die Basis für die Brandschutzplanung und -ausführung in der Praxis. Das ausführliche Programm, weiterführende Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten stehen Ihnen unter www.brandschutzkongress.de zur Verfügung.

Veröffentlicht unter Architektur, Brandschutz, Dachhandwerk, Hoch- & Tiefbau, Holzbau, Immobilien, Trockenbau | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentieren

10 Jahre Akustik-Forum Raum und Bau

LogoAkustikForumDas Akustik-Forum Raum und Bau fand in diesem Jahr am 17. Oktober in der Zeche Zollverein in Essen statt. Das Weltkulturerbe würdigte auf seine Art den Anlass: Das Akustik-Forum hatte Jubiläum – die diesjährige Veranstaltung war die zehnte. Hochkarätige Referenten sorgten dafür, dass die Veranstaltung wieder ein großer Erfolg wurde.

Das ehemalige Casino mit der angeschlossenen Kompressorenhalle war der Veranstaltungsort, den die Redaktion für die Jubiläumsveranstaltung ausgewählt hatte. Ca. 100 Teilnehmer befanden sich im Saal als Thomas Grüning und Prof. Philip Leistner im Namen von Trockenbau Akustik und Fraunhofer Institut für Bauphysik die Anwesenden begrüßten.

Der Vormittag begann mit dem Erlebnis des Hörens selbst. „Traue Deinen Ohren nicht“ war die erste Botschaft. Denn die biologische Voraussetzung menschlichen Hörens beeinflusst jegliche technische Ausstattung von Räumen. Spektakulärer Abschluss des informationsdichten Nachmittages war der Vortrag „Auf Horchposten – Akustische Lauschabwehr in Gebäuden“.

zum Artikel

Veröffentlicht unter Trockenbau | Verschlagwortet mit , , | Kommentieren

B+B BAUEN IM BESTAND sucht das B + B PRODUKT DES JAHRES 2015

Ihre Stimme zählt!
B+B Produkt des Jahres_Logo.indd
Zum zweiten Mal nach 2014 veranstaltet die Fachzeitschrift B+B BAUEN IM BESTAND den Wettbewerb B + B PRODUKT DES JAHRES. Hersteller von Baustoffen sowie Geräten und Werkzeugen waren aufgerufen, ihre Innovationen in vier Kategorien einzureichen: Bauwerksabdichtung; Energetische Sanierung; Mörtel, Putze, Klebstoffe und Beschichtungen sowie Geräte und Werkzeuge. Die Produkte wurden in diesem Jahr entweder neu in den Markt eingeführt oder wesentlich verbessert.

Bis Ende Dezember 2014 sind nun die Leser von B+B sowie die Nutzer der dazugehörigen Online-Plattform www.BauenimBestand24.de als Experten für die Altbauinstandsetzung und -sanierung aufgerufen, aus den eingereichten Produkten in jeder Kategorie ihr PRODUKT DES JAHRES zu wählen. Denn erst in der Praxis des Planens und Bauens im Bestand zeigt sich der wahre Wert der Innovationen.

Die Abstimmung findet online unter
www.BauenimBestand24.de/produkt-des-jahres-abstimmung statt. Dort werden auch die zur Wahl stehenden Produkte vorgestellt.

Die Teilnehmer der Leserwahl können außerdem bei einem Gewinnspiel mitmachen. Als Preis wurde unter anderem ein „iPad-Mini 16 GB Wi-Fi“ ausgelobt. Mehr dazu und zu den Teilnahmebedingungen finden Interessierte unter www.BauenimBestand24.de/produkt-des-jahres.

Veröffentlicht unter Architektur, Hoch- & Tiefbau | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentieren

fliesenundplatten.de: Die Top 5-Klicks im August/September

OnlineFLIESEN & PLATTEN bietet Ihnen ab sofort einmal im Monat eine Übersicht zu den fünf „erfolgreichsten“ Onlinebeiträgen auf der Website www.fliesenundplatten.de – erfolgreich im Sinne von „am häufigsten geklickte“ Artikel. So können Sie erfahren, welche Themen die Branche besonders bewegen.

zu den Beiträgen

Veröffentlicht unter Fliesen | Verschlagwortet mit , , | Kommentieren

Bewerbungsstart beim “CARO-Händler des Jahres”

LogoDas CARO-Magazin geht mit seinem Wettbewerb “CARO-Händler des Jahres” in die zweite Runde. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr sucht die Redaktion auch 2014 wieder den CARO-Händler des Jahres. Mitmachen lohnt sich!

Ab sofort können Sie sich mit dem beiliegenden Bewerbungsbogen oder über das Onlineformular für unseren Wettbewerb CARO-Händler des Jahres bewerben. Sind Sie besser als die Konkurrenz, haben Sie das tollste Angebot, die ansprechendste Ausstellung, die qualifiziertesten Verkaufsberater und den besten Service? Dann reichen Sie Ihre Bewerbung bis zum 28. November 2014 bei uns ein. Die Teilnahmegebühr zur Wahl des CARO-Händlers des Jahres beträgt 530 Euro plus Mehrwertsteuer.

Neben Ihren Antworten brauchen wir Fotos von Ihrem Team, Ihrem Geschäft und der Ausstellung. Es sind mindestens fünf und maximal zehn Fotos zugelassen. Diese sollen der Jury einen umfassenden Eindruck Ihres Geschäfts vermitteln.

Zugelassen sind Großhändler, Fachhändler und Fachgeschäfte mit Ausstellung, die vor dem 1. Januar 2011 gegründet wurden und ihr Unternehmen seitdem ununterbrochen betreiben.

Mehr Infos zum Wettbewerb

Veröffentlicht unter Fliesen | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert

EuroSkills 2014 – 5 Mal Gold!

Das deutsche Team in Lille. Foto: WorldSkills Germany e.V.

„Eine tolle Stimmung hier in der Halle in Lille – und zurecht Riesenjubel bei unserem Team. Das war schon sehr beeindruckend: 18 unserer 21 deutschen Teilnehmer erhielten Edelmetall oder eine Auszeichnung, in der Nationenwertung konnte ein hervorragender 4. Platz erreicht werden. Beim deutschen Ergebnis ist sehr bemerkenswert, dass wir im Mittelwert der Gesamtleistung, also dem Verhältnis Medaillenpunkte zu Teilnehmenden, mit Abstand die Nummer 1 waren. Wir sind sehr zufrieden, eine prima Leistung“, so Hubert Romer, Geschäftsführer WorldSkills Germany.

Die 4. EuroSkills 2014, die Europameisterschaften der Berufe, im französischen Lille endeten am Sonntag für das Team Germany mit einem grandiosen Ergebnis: 5 Gold-, 3 Silber- und 2 Bronzemedaillen sowie 2 „Medallion for Excellence“.

zum Artikel

Veröffentlicht unter Dachhandwerk, Fliesen, Hoch- & Tiefbau, Holzbau, Metallbau, Trockenbau | Kommentare deaktiviert

Buch zur Kellersanierung

Die Durchfeuchtung des Kellermauerwerks gehört zu den häufigsten und kostenaufwendigsten Sanierungsfällen im Gebäudebestand.

Das neue Buch “Kellersanierung – Ratgeber für die Praxis” stellt die komplexen Zusammenhänge bei der Kellersanierung mit Anleitungen in Wort und Bild dar.

Der Ratgeber hilft dabei, häufige Sanierungsfehler sowie teure Reklamationen zu vermeiden. Beschrieben werden geeignete Maßnahmen zur nachträglichen horizontalen und vertikalen Bauwerksabdichtung und Kellerdämmung, Belüftungskonzepte, Sanierputze, Sperrputze, typische Schadensbilder und Kostenwerte der Sanierung.

Eine Leseprobe finden Sie hier.

Den Ratgeber können Sie direkt online unter www.baufachmedien.de bestellen.

Veröffentlicht unter Hoch- & Tiefbau | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert

Viel Arbeit, geringe Margen: Hat der Markt für Property- und Facility Management ein Strukturproblem?

TITELTHEMA Ausgequetscht:  Margendruck im Management?

TITELTHEMA
Ausgequetscht: Margendruck im Management?

Das Property- und das Facility Management sind zwei Sektoren der Immobilienbranche, in denen das Geldverdienen besonders mühsam ist. Mit den Strategien dieser Dienstleister befasst sich das Fachmagazin immobilienmanager in seiner aktuellen Ausgabe 10-2014.

Gibt es im Dreiklang von Asset-, Property- und Facility Management eine Ebene zu viel? Die Mehrzahl der Marktteilnehmer ist nicht dieser Meinung, aber Ausnahmen bestätigen diese Regel.

Auf jeden Fall setzen die großen deutschen Property- und Facility Manager auf Firmenübernahmen und eine höhere Dienstleistungstiefe. Übernahmen finden vor allem dann statt, wenn Anbieter ihre Leistungspalette oder ihre regionale Präsenz damit ergänzen können. Neue Auftraggeber erwarten sie im Inland vor allem in der Energiebranche, weil diese vor einer Rationalisierungswelle steht. Gerade die Anbieter von technischem Facility Management rechnen mit neuem Geschäft.

Die Nachfrage nach Property-Management-Leistungen stagniert momentan. Gleichzeitig differenzieren sich die Wünsche der Kunden stark aus. Die Anbieter reagieren: „Um darauf eingehen zu können, bieten wir unsere Leistungsbestandteile modular an“, sagt Dr. Ludwig Steinbauer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Strabag PFS. Er sieht sein Unternehmen in einer guten Position, denn es gebe in Deutschland nur fünf bis sechs Wettbewerber, die als Property Manager für große Portfolios infrage kommen. Die Übernahme von Konkurrenten hält er in diesem engen Markt für wenig sinnvoll, denn es gebe häufig Überschneidungen bei der Angebotspalette und beim Kundenstamm.

zum eMagazine

zur App

Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert