Archiv der Kategorie: Dachhandwerk

BAU 2019: Rudolf Müller Mediengruppe zeigt Fachlösungen für die Praxis am Bau

BAU 2019 in München: „Rudolf Müller“ mit neuen Lösungen für ein besseres Planen, Bauen & Handeln. Foto: Susanne Kurz

Unter dem Motto „besser planen. besser bauen. besser handeln.“ präsentieren wir auf der BAU 2019 in München in Halle Eingang West, EWE.02, unser multimediales Fachinformationsangebot sowie Fachlösungen rund ums Planen und Bauen. Mit den Schwerpunktthemen Barrierefreiheit, bauliche Gebäudebewertung und Ausschreibungs-Leistungspositionen liefert das begleitende Messeprogramm neue Lösungsansätze zu aktuellen Herausforderungen am Bau. Aktuelles zum Thema Baustoffhandel und Baustoffwissen finden Sie in Halle A 1, Stand 100, an unserem Gemeinschaftsstand  mit dem Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel e.V. (BDB). mehr lesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Architektur, Brandschutz, Dachhandwerk, Fliesen, Handelsmarketing, Hoch- & Tiefbau, Holzbau, Immobilien, Metallbau, Trockenbau | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für BAU 2019: Rudolf Müller Mediengruppe zeigt Fachlösungen für die Praxis am Bau

Das Handwerk rockt: dach-holz.tv

dach-holz.tv  ist der Sender für Dachdecker und Zimmerer. Ab sofort geben die Redakteure Michael und Uli ihren Abonnenten jede Woche einen Einblick in die Welt des Dachdecker- und Zimmererhandwerks: Trends, Neuheiten, Produkttests, Messeberichte uvm. Als Web-TV ist der Sender auch in den sozialen Kanälen aktiv und bietet seinen Zuschauern eine interaktive Plattform: abrufbar über Youtube,  Facebook fb.com/dachholztv und Instagram @dachholz.tv.

Veröffentlicht unter Dachhandwerk, Holzbau | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Das Handwerk rockt: dach-holz.tv

FrauenZimmer 2019

Kongress von Frauen und für Frauen aus der Dachhandwerker- und Zimmererbranche geht in die zweite Runde

Die Position von Frauen in einer traditionellen Männerdomäne zu stärken – das ist das Ziel des zweiten FrauenZimmers vom 9. bis 11. Mai 2019 in Berlin. Der Kongress von Frauen für Frauen richtet sich exklusiv an Handwerkerinnen, Unternehmerinnen und an kaufmännische Mitarbeiterinnen der Dach- und Holzbaubranche. Interessante Workshops, hochkarätige Referentinnen und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm in attraktiven Berliner Szene-­Locations informieren über aktuelle Entwicklungen und Themen und bieten Raum für nachhaltiges Networking und aktiven Austausch.

Bereits das erste FrauenZimmer im Mai 2017 war ein Publikumsrenner und binnen weniger Tage ausverkauft, gab es doch in Deutschland bis dahin kein vergleichbares Angebot exklusiv für Frauen. Mit dem FrauenZimmer 2019 erfüllt der Veranstalter, die Rudolf Müller Mediengruppe, in der Branche bekannt durch die Fachzeitschriften DDH Das Dachdecker-Handwerk, bmH bauen mit Holz und Der Zimmermann, den vielfach geäußerten Wunsch nach einer Fortsetzung des Formats. So teilen beim FrauenZimmer 2.0 erneut zahlreiche interessante Frauen ihr fundiertes Wissen und ihre vielfältigen Erfahrungen mit den Teilnehmerinnen. mehr lesen

Anmeldung und weitere Informationen unter:   www.frauenzimmer.live.

Veröffentlicht unter Dachhandwerk, Holzbau | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für FrauenZimmer 2019

Buch-Tipps rund um die Dachabdichtung

„Deutsches Dachdeckerhandwerk – Regeln für Abdichtungen“ und „Flachdachrichtlinie – Kommentar eines Sachverständigen“ – eine Rezension von Karl O. Gerlach.

Planende und ausführende Baufachleute sind täglich mit dem rasenden Fortschritt in allen Bereichen ihres Schaffens konfrontiert. Das Wissen verdoppelt sich immer rascher. Was früher einmal weit mehr als zehn Jahre Gültigkeit hatte, liegt aktuell bestenfalls bei maximal zehn Jahren. Sicherlich künftig sogar noch weitaus weniger. In diesem technischen, kaufmännischen und insbesondere auch rechtlichen Spannungsfeld befinden sich eben die am Bau Beteiligten – Planer, Handwerker, aber auch Bauherren. Aus diesem Grunde ist es unabdingbar, bereits im Vorfeld zur Planung und Ausführung mit dem Besteller einer Bauleistung alles detailliert zu klären und beweissichernd schriftlich zu fixieren. Gleiches gilt natürlich auch bei Abweichungen vom Vereinbarten während des Ausführung.

Die einleitenden Worte muss man vor dem Hintergrund einer schon als ausufernd zu bezeichnenden Regelwerksvielfalt betrachten. Baudetails, selbst aus einem Gewerk stammend, sind regelmäßig erst durch die Beiziehung einer Vielzahl von Einzelregelwerken plan- und ausführbar. Da macht es alleine schon aus praktischen Erwägungen heraus Sinn, wenn man als Bauschaffender sozusagen Regelwerke, Fachregeln udgl. in einem Gesamtwerk an die Hand gereicht bekommt.

Hier hat sich für den Bereich der Dachabdichtungen das Nachschlagewerk des Deutschen Dachdeckerhandwerks Regeln für Abdichtungen bewährt. Das Nachschlagewerk bietet die Grundregeln für Dachdeckungen, Abdichtungen und Außenwandbekleidungen sowie die Flachdachrichtlinie als Fachregel für Abdichtungen. Das Werk wird ergänzt durch Hinweise, Merkblätter, Produktdatenblätter und einer für das Dachdeckerhandwerk maßgeblichen Normenübersicht.

Eine hinweisende Zwischenbemerkung des Rezensenten!

Bei Planung und Ausführung von Flachdachabdichtungen muss man beachten, dass zwei Regelwerke nebeneinander existieren. Einerseits die Flachdachrichtlinie und andererseits die DIN 18531 – Abdichtung von Dächern sowie von Balkonen, Loggien und Laubengängen. An dieser Stelle beteiligt sich der Rezensent ausdrücklich nicht an der kontrovers geführten Diskussion, welches Werk nun anerkannte Regel der Technik sei oder nicht. Pragmatisch sollte man empfehlen, beide Werk inhaltlich zu kennen und als Planer oder Handwerker den Bauherrn dahingehend aufzuklären und mit diesem alles weitere schriftlich zu vereinbaren.

In diesem Kontext stellt sich oftmals die Frage nach der Auslegung von Regelwerkstexten. In einem solchen Falle helfen Kommentare meist weiter. Für die Flachdachrichtlinie hat der DDM und öbuv SV Stefan Ibold in bereits zweiter Auflage einen Sachverständigenkommentar verfasst. Dabei hat er sich sinnvollerweise an den Aufbau der Flachdachrichtlinie gehalten. Der Kommentar ist ergänzt um hilfreiche Tipps und Hinweise, Fotos und Tabellen. Zudem wird das lesende Auge u.a. auch durch zitierende Kursivschrift und sonstige drucktechnische Hervorhebungen erleichternd durch den notwendigerweise umfangreichen Kommentartext geführt. Erwähnenswert ist auch ein direkt am Kommentaranfang platzierter Abschnitt mit modalen Hilfsverben und Begriffsdefinitionen, der umgangssprachliche Gepflogenheiten, meist unwissentlich oder gar bedenkenlos angewandt, „gerade rückt“. Nicht nur aus technischer, auch aus juristischer Sicht sehr bedeutsam.

Fazit

Die Regeln für Abdichtungen, sozusagen als ein zusammenfassendes Werk, und der Kommentar zur Flachdachrichtlinie gehören, losgelöst von der v.g. Diskussion, in Kombination in den Bücherschrank eines jeden Dachdeckerbetriebs. Überdies ist das auch generell der planenden und bauleitenden Fraktion der Bauschaffenden zu empfehlen.

Rezensent: Karl O. Gerlach
Sachverständiger für Hochbau (Schäden, Mängel) und Immobilienwertermittlung, Dozent in der Fortbildung von Juristen im Schnittstellenbereich Bau- und Immobilienwissen i.S.d. §15 FAO, Heinsberg (Rhld.)

Schäden an Abdichtungen von Flachdächern, Flächen und Bauteilen. 2. Auflage.

Anm. d. Red.:

Jetzt schon vormerken! Schäden an Abdichtungen von Stefan Ibold. Das Handbuch erläutert die typischen Schwachstellen von Flachdächern und Bauwerksabdichtungen und klärt auf, wie bei richtiger Planung und Ausführung fachgerecht einwandfreie Abdichtungen dennoch möglich sind. Erscheinungstermin: 26. Oktober 2018.

Veröffentlicht unter Architektur, Dachhandwerk | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Buch-Tipps rund um die Dachabdichtung

Gebäudeschadstoffe und Innenraumluft 2.2018

Schriftenreihe zum Schutz von Gesundheit und Umwelt bei baulichen Anlagen

Regelungen zu Bauprodukten, Schadstoff-/ Schimmelsanierung, Nationaler Asbestdialog

„Gebäudeschadstoffe und Innenraumluft“  informiert umfassend über die Erkennung und Bewertung von Schadstoffen in Bauteilen und in der Raumluft.
Die Schriftenreihe zum Schutz von Gesundheit und Umwelt bei baulichen Anlagen erscheint dreimal jährlich und wendet sich primär an Sachverständige, Planer, ausführende Bauunternehmen, Bauämter, Juristen und Bauherren.

Die Ausgabe 2.2018 widmet sich den Konsequenzen der Neufassung  des nationalen Baurechts und der Musterbauordnungen der Länder und erläutert die Folgen der MVV TB für die Praxis von Architekten und Ingenieuren hinsichtlich Gesundheits- und Umweltschutz. Die Aktualisierungen und Ergänzungen des AgBB-Schemas zur Vorgehensweise bei der gesundheitlichen Bewertung von Bauproduktemissionen werden beschrieben und erläutert.

Weitere Themen sind:

  • Fachgespräch in Berlin: Chemikalien in Bauprodukten
  • Arbeiten an schadstoffbelasteten baulichen und technischen Anlagen: Aufklärungs- und Hinweispflichten des Bestellers bei der Ausschreibung
  • WTA-Merkblatt 4-12 „Ziele und Kontrolle von Schimmelpilzsanierungen in Innenräumen“
  • aktueller Stand Nationaler Asbestdialog
  • asbesthaltige Bremsbeläge in Aufzugsanlagen

Mehr Informationen rund um Gebäudeschadstoffe gibt es online unter: www.schadstoff-kompass.de.

bestellen

Veröffentlicht unter Architektur, Dachhandwerk, Fliesen, Hoch- & Tiefbau, Holzbau, Immobilien, Trockenbau | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Gebäudeschadstoffe und Innenraumluft 2.2018

FeuerTrutz macht Nürnberg zum Brandschutz-Hotspot

FeuerTrutz 2019 – Plattform für Brandschutzlösungen vom 20. – 21. Februar 2019 im Messezentrum NürnbergFoto: NürnbergMesse

Die neunte Ausgabe der FeuerTrutz, internationale Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz, findet am 20. und 21. Februar 2019 im Messezentrum Nürnberg statt. Nachdem dieses Jahr noch einmal mehr Aussteller (286) und Fachbesucher (8.354) als in den Vorjahren die Branchenplattform zum Dialog nutzten, stehen die Vorzeichen weiter auf Wachstum: Ein attraktives Rahmenprogramm mit Aussteller-Fachforen, dem Treffpunkt Bildung & Karriere, der Jobbörse, Kompakt-Seminaren, dem ERLEBNIS Brandschutz und dem renommierten Brandschutzkongress versprechen fachlichen Austausch und Gelegenheit zum Netzwerken.

Die Zahlen der FeuerTrutz 2018 belegen die Strahlkraft der europaweit größten Fachmesse zum vorbeugenden Brandschutz. 286 Aussteller aus 16 Nationen und 8.354 Fachbesucher aus 42 Ländern trafen sich im Messezentrum Nürnberg zum Dialog. Mit einem Plus von 92 Prozent lag insbesondere das internationale Besucherwachstum auf sehr hohem Niveau. Doch auch bei den Ausstellerzahlen konnte die FeuerTrutz wieder zulegen. „Dieser positive Trend wird sich fortsetzen“, erklärt Stefan Dittrich, Executive Director FeuerTrutz, NürnbergMesse. „Uns erreichen zahlreiche Anfragen für Standflächenvergrößerungen zur FeuerTrutz 2019“, so der Veranstaltungsleiter.

Brandschutzbranche profitiert vom Bauboom

Vom derzeitigen Bauboom profitiert die Brandschutzbranche. Die Nachfrage nach Brandschutzprodukten sowie -planung und -ausführung liegt auf sehr hohem Niveau, so das Ergebnis der Ausstellerbefragung zur FeuerTrutz 2018: Acht von zehn Ausstellern erwarten eine positive Branchenentwicklung.

Jobbörse für Fachkräfte und Treffpunkt Bildung & Karriere

Treffpunkt Bildung & Karriere. Foto: NuernbergMesse / Thomas Geiger

Kehrseite der Medaille: Auch der Brandschutzsektor kämpft um Fachkräfte und muss nach neuen Wegen suchen, um die richtigen Kandidaten für offene Positionen zu finden. Zur FeuerTrutz 2019 wird deshalb die Jobbörse neu aufgelegt. Unternehmen profitieren dabei auch von der Bewerbung im Vorfeld der Fachmesse. Erstmals stand Ausstellern der FeuerTrutz 2018 diese exklusive Plattform zur Ansprache potenzieller Bewerber offen: Mit 60 Stellenausschreibungen, vom Monteur über den Verkaufstrainee bis zum Senior Projektleiter, weckte sie auf der Messe und bereits vorab auf der Webseite großes Interesse. Passend zur Jobbörse ist der Gemeinschaftsstand Treffpunkt Bildung & Karriere die erste Adresse für angehende Brandschützer: Hier präsentierten sich auch auf der FeuerTrutz 2019 Anbieter von Studiengängen sowie Aus- und Weiterbildungseinrichtungen.

Rahmenprogramm mit zahlreichen Beteiligungsmöglichkeiten

Das ERLEBNIS Brandschutz. Foto: NuernbergMesse / Thomas Geiger

Unternehmen, die ihr Brandschutz-Know-how auf der FeuerTrutz live unter Beweis stellen wollen, beteiligen sich beim ERLEBNIS Brandschutz – besonders gekennzeichnete Live-Demonstrationen an den Ständen und auf der Aktionsfläche Brandschutz unter freiem Himmel. Die beliebten Aussteller-Fachforen bieten Unternehmen und Organisationen Gelegenheit, ihr Fachwissen aus der Praxis in Kurzvorträgen an die Besucher weiterzugeben – 2019 erstmals auch in englischer Sprache. Namhafte Verbände beteiligen sich dabei als Kooperationspartner und bringen sich in Vortragsreihen zu aktuellen Themenschwerpunkten ein.

Know-how in Kompakt-Seminaren und im Brandschutzkongress

Kompaktseminar ‚Brandschutz direkt Loeschtechnik‘. Foto: NuernbergMesse / Thomas Geiger

Bei den beliebten Kompakt-Seminaren arbeitet die FeuerTrutz mit Verbänden und Organisationen zusammen. Die Seminarveranstaltungen ergänzen die Fachmesse um ein Angebot zur intensiven Wissensvermittlung, zuletzt zu den Themen Löschtechnik, Brandschutz in Bayern und dem Zusammenspiel mit der technischen Gebäudeausrüstung. Auch 2019 greift das Programm in drei Kongresszügen aktuelle Herausforderungen im Brandschutz auf. Schwerpunkt ist dabei der Brandschutz für Sonderbauten. Sachverständige, Planer, Prüfstellenmitarbeiter und andere versierte Experten berichten unter anderem über den Umgang mit neuen Vorschriften, Dokumentationspflichten, aber auch aktuelle Problemfelder wie den Brandschutz im Bereich e-Mobilität.

Veranstaltungsrückblick FeuerTrutz 2018

Für alle, die nicht auf der FeuerTrutz waren, bieten die Film-Impressionen einen Rückblick auf das Messe- und Kongressgeschehen:
www.feuertrutz-messe.de/film

Informationen für interessierte Unternehmen

Kompakte Informationen zur FeuerTrutz finden interessierte Unternehmen online: www.feuertrutz-messe.de/aussteller-werden

Veröffentlicht unter Architektur, Brandschutz, Dachhandwerk, Hoch- & Tiefbau, Holzbau, Immobilien, Trockenbau | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für FeuerTrutz macht Nürnberg zum Brandschutz-Hotspot

Sanierungspreis 18 – Zeigen Sie, was Sie können

Letzte Chance: Verlängerung des Einreichungszeitraums bis zum 31.07.2018

Der Sanierungspreis ist die Auszeichnung für die Sanierung an Steildach, Flachdach, Fassade und im Holzbau. Der Wettbewerb ausschließlich für Handwerker! Sie sind Dachdecker, Zimmerer, Klempner oder Spengler und bringen jeden Altbau an Dach, Fassade oder Holzbauten wieder zum Glänzen? Dann bewerben Sie sich und holen Sie sich den Sanierungspreis in Ihr Unternehmen. Letzte Chance: Einreichungen sind nur noch bis zum 31. Juli 2018 möglich! jetzt bewerben

Veröffentlicht unter Dachhandwerk, Holzbau | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Sanierungspreis 18 – Zeigen Sie, was Sie können

1.000 Kilometer, 20.000 Höhenmeter – MTB-ADVENTURE 2018 erfolgreich beendet

Es waren drei ereignisreiche Tage mit spannenden, branchenübergreifenden Fachvorträgen, geführter Mountainbike Tour und Kennenlernen und Fachsimpeln mit Kollegen der Dach- und Holzbranche. Bild: bmh bauen mit Holz

Weiterbilden, Netzwerken und der Spaß am Sport vereinte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen MTB-ADVENTURE. Rund 30 Dachdecker, Zimmerer und Klempner trafen sich beim Mountainbike-Event der Dach- und Holzbranche, um zweieinhalb tolle Tage miteinander zu erleben – ganz nach dem Motto „Austauschen, Auskennen, Auspowern“.

Tag 1 stand ganz im Zeichen der Weiterbildung: exklusive Referenten und Referentinnen machten die Handwerker fit für den betrieblichen Alltag. Dabei standen wie auch schon im letzten Jahr die Arbeitssicherheit, sinnvolle Flachdachbauweisen und die Bauphysik im Fokus. Mit einem Vortrag zur Digitalisierung im Handwerk zeigte Referentin Marlen Schlosser, was digital alles möglich ist. Das Schlemmerbuffet am Abend konnten sich die Teilnehmer am nächsten Tag wieder „runterkurbeln“. In einer professionell geführten Mountainbiketour ging es bei Kaiserwetter ab in die Willinger Uplands! Am Ende standen rund 45km und 900 hm auf dem Tacho und ein geschafft aber zufriedenes Lächeln in den Gesichtern der Sportler stellte sich ein. Insgesamt strampelten die Dach,- Holz,- und Klempnerexperten gemeinsam rund 1000 Kilometer und 20.000 Höhenmeter! Viel Zeit zum Entspannen blieb, trotz der Möglichkeit den SPA-Bereich des Hotel Hochheide Willingen zu nutzen, nach der Tour nicht, da der Hotelchef persönlich zum BBQ Abend lud. Klar das im Vorabendprogramm auch das Auftaktspiel der WM 2018 – Russland/Saudi Arabien – auf dem Programm stand. Bei einem Absacker im örtlichen Lokal klang der gemütliche Abend dann aus.

Der Zuspruch der Teilnehmer war auch in diesem Jahr sehr positiv – die ersten Anmeldungen sind quasi on the fly eingegangen, so dass dem großartigen Event der Fachzeitschriften DDH Das Dachdecker-Handwerk, bmh bauen mit Holz und klempner magazin auch im nächsten Jahr nichts im Wege steht. Eines können sich Interessierte schon jetzt vormerken: Das MTB-ADVENTURE 2019 findet vom 26.- 28. Juni 2019 in Willingen statt!  mehr lesen

Veröffentlicht unter Dachhandwerk, Holzbau | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für 1.000 Kilometer, 20.000 Höhenmeter – MTB-ADVENTURE 2018 erfolgreich beendet

Vom Fachinformations- zum Lösungsanbieter im Baubereich

Die Rudolf Müller Mediengruppe bündelt ihre Informations- und Marktkompetenz in Zukunft unter der Kernmarke „RM Rudolf Müller“. Die neue Markenstrategie markiert den Beginn der Transformation unseres Unternehmens vom klassischen Fachinformationsanbieter zum umfassenden Lösungsanbieter für besseres Planen, Bauen und Handeln.

Unser Ziel ist es, aus Fachinformationen, Dienstleistungen und Kontakten zu Bauschaffenden maßgeschneiderte Lösungen für unsere Leser, Nutzer und Kunden zu entwickeln. Unterstützt wird der Transformationsprozess durch eine neue Organisationsstruktur, veränderte Funktionsbezeichnungen und vor allem durch einen komplett überarbeiteten Außenauftritt, der die neue Strategie der Konzentration auf die Kernmarke “RM Rudolf Müller“ widerspiegelt. Lesen Sie dazu unsere aktuelle Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Allgemein, Architektur, Brandschutz, Dachhandwerk, Fliesen, Handelsmarketing, Hoch- & Tiefbau, Holzbau, Immobilien, Metallbau, Trockenbau | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Vom Fachinformations- zum Lösungsanbieter im Baubereich

Neuauflage des „Handbuchs für Abdichtungen“ erschienen

Die Neuauflage des „Handbuchs für Abdichtungen“ ist vor wenigen Tagen erschienen.

Die aktuelle 4. Auflage des Buchs berücksichtigt die neue Flachdachrichtlinie und unterstützt Dachdecker bei der fachgerechten Ausführung von Abdichtungsarbeiten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.baufachmedien.de

Veröffentlicht unter Architektur, Dachhandwerk, Holzbau | Kommentare deaktiviert für Neuauflage des „Handbuchs für Abdichtungen“ erschienen

RSS Feed RSS Feed abonnieren