Schlagwort-Archive: Makler-Ranking

immobilienmanager Makler-Ranking 2017

Exklusiver Vergleich der Vermittler
1992 startete immobilienmanager das erste Makler-Ranking. Seither sorgt der Vergleich für mehr Transparenz in der Branche.

Der Immobilienmarkt in Deutschland boomt, ein Investment- und Vermietungsrekord jagt den anderen – bei den meisten Maklern schlägt sich dies aber nicht in einem Plus bei den Provisionen nieder. Das zeigt das Makler-Ranking von immobilienmanager, das die Geschäftszahlen des Jahres 2016 auswertet.

Weder der Verkauf von Büro- und Einzelhandelsimmobilien brachte der Mehrheit der teilnehmenden Makler eine Steigerung der Provisionen. Bei der Vermietung von Gewerbeobjekten zeigt die Umsatzentwicklung der Makler kein eindeutiges Bild: Während einige zulegen konnten, müssen andere ein – teilweise heftiges – Minus einstecken.

Für Wohnungsmakler ist das Vermietungsgeschäft inzwischen höchstens noch ein Nebenverdienst. Besonders im Vergleich zu den Geschäftszahlen aus dem Jahr 2014 ist der Rückgang extrem – das Bestellerprinzip zeigt hier seine Auswirkungen. Einige Vermittler haben sich aus diesem Bereich komplett zurückgezogen. Dagegen konnten die meisten teilnehmenden Wohnungsmakler ihren Provisionsumsatz im Verkauf steigern.

Im Ranking Gewerbe konnten sich Jones Lang LaSalle und BNP Paribas Real Estate im Vergleich zum Vorjahr auf den ersten beiden Plätzen halten. Hochgeschoben von Rang vier auf drei hat sich Engel & Völkers. Die Spitzengruppe im Ranking Wohnen bleibt unverändert im Vergleich zum Vorjahr: die Sparkassen Finanzgruppe vor Engel & Völkers und der LBS Immobilien Nordwest Münster.

immobilienmanager publiziert die wichtigsten Resultate des Makler-Rankings 2017 in seiner aktuellen Ausgabe 9-2017. Sie erscheint als eMagazine am 11. September, zu finden unter www.immobilienmanager.de. Die dazugehörige App gibt es bei iTunes und Google Play.

Hier die Top 3 der Gewerbemakler (Nettoumsätze):

1. Jones Lang LaSalle SE
Umsatz 2016: 173.496.567 €
Umsatz 2015: 175.090.000 €

2. BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Umsatz 2016: 120.404.000 €
Umsatz 2015: 114.683.000 €

3. Engel & Völkers AG
Umsatz 2016: 81.332.259 €
Umsatz 2015: 71.204.000 €

Quelle: immobilienmanager

Hier die Top 3 der Wohnungsmakler (Nettoumsätze):

1. Sparkassen-Finanzgruppe
Umsatz 2016: 450.626.000 €
Umsatz 2015: 417.992.000 €

2. Engel & Völkers AG
Umsatz 2016: 134.735.335 €
Umsatz 2015: 123.636.000 €

3. LBS Immobilien GmbH Nordwest Münster
Umsatz 2016: 116.940.000 €
Umsatz 2015: 105.338.000 €

Quelle: immobilienmanager

Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für immobilienmanager Makler-Ranking 2017

Makler-Ranking 2016: Immobilienberater haben Grund zur Freude

Im Gewerbebereich weisen alle Pfeile nach oben, im Wohnungsbereich schwächelt das Vermietungsgeschäft. 

Das Makler-Ranking 2016 sorgt wieder für Transparenz in der Branche. Wie hat sich das Bestellerprinzip auf die Makler ausgewirkt? Diese und viele weitere Fragen beantwortet die ausführliche Analyse.

Das Makler-Ranking 2016 sorgt wieder für Transparenz in der Branche. Wie hat sich das Bestellerprinzip auf die Makler ausgewirkt? Diese und viele weitere Fragen beantwortet die ausführliche Analyse.

Gewerbliche Immobilien sind als Anlageobjekte beliebter denn je – sehr zur Freude der Makler. Das zeigt das Makler-Ranking von immobilienmanager, das die Geschäftszahlen des Jahres 2015 auswertet. In allen Segmenten stiegen 2015 die Preise und damit auch die Umsatzerlöse. Auch im Vermietungsgeschäft hatten die Makler, die Gewerbeobjekte vermitteln, wenig Grund zur Klage.

Anders sieht es bei den Wohnungsmaklern aus. Die Umsätze entwickelten sich gegenläufig: Das Transaktionsgeschäft legte weiterhin kräftig zu – die Vermietungsumsätze dümpelten vor sich hin.

Die Rangfolge der Top 3 mit den Siegern Jones Lang LaSalle im Bereich Gewerbe und der Sparkassen-Finanzgruppe im Bereich Wohnen bleibt unverändert im Vergleich zum Vorjahr. Auffällig sind jedoch die Entwicklungen bei den Umsätzen. Um 45 Prozent höhere Umsatzerlöse verzeichnete Jones Lang LaSalle – eine höhere Steigerungsrate erreichte kein anderer Gewerbemakler.

Im Vermietungsgeschäft haben fast alle der 40 teilnehmenden Wohnungsmakler Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Das lässt sich als eine Folge des Bestellerprinzips interpretieren, das seit Juni 2015 gilt. Während Eigentümer mit wenigen Wohnungen die Vermietung nun oft selbst in die Hand nehmen, handeln größere mit Maklern gerne Pauschalen aus, die geringere Provisionen als früher üblich vorsehen.

immobilienmanager publiziert die wichtigsten Resultate des Makler-Rankings 2016 in seiner aktuellen Ausgabe 9-2016. Nutzer der immobilienmanager App für iPad und iPhone sowie Leser des eMagazines haben Zugang zum vollständigen Datensatz mit allen Ergebnissen.

Hier die Top 3 der Gewerbemakler (Nettoumsätze):

  1. Jones Lang LaSalle
    Umsatz 2015: 175.090.000 €
    Umsatz 2014: 120.847.000 €
  1. BNP Paribas Real Estate
    Umsatz 2015: 114.683.000 €
    Umsatz 2014:  90.826.000 €
  1. Corpus Sireo
    Umsatz 2015: 73.123.000 €
    Umsatz 2014: 69.032.000 €

Hier die Top 3 der Wohnungsmakler (Nettoumsätze):

  1. Sparkassen-Finanzgruppe
    Umsatz 2015: 417.992.000 €
    Umsatz 2014: 388.070.000 €
  1. Engel & Völkers
    Umsatz 2015: 123.636.000 €
    Umsatz 2014: 110.092.000 €
  1. LBS Immobilien Nordwest
    Umsatz 2015: 105.338.000 €
    Umsatz 2014: 104.125.000 €
Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Makler-Ranking 2016: Immobilienberater haben Grund zur Freude

Makler-Ranking 2015: Ungebremst auf Wachstumskurs

01_ZIM_Titel.inddBoomende Immobilienmärkte, aber überall? Ziehen Gewerbe- und Wohnungsmakler gleich? Das Makler-Ranking 2015 von immobilienmanager präsentiert die wichtigsten Immobilienvermittler des Landes und schafft Transparenz.

Der Run auf deutsche Gewerbeimmobilien hat den Maklern im Jahr 2014 einen kräftigen Schub verschafft. So vermittelt der diesjährige Sieger des Gewerbe-Rankings, Jones Lang LaSalle, Kauf-Objekte im Wert von 7,25 Milliarden Euro, was einer Steigerung von 70 Prozent im Vergleich zu 2013 entspricht. Auch die Umsätze der Wohnungsmakler stiegen sogar teilweise im zweistelligen Prozentbereich.

Der Job wurde auch lukrativer: Die Provisionen stiegen bei manchen Maklern stärker als die Objektwerte. So nahmen die Kölner KSK-Immobilien um 70 Prozent mehr ein als 2013 – und das mit Immobilien, die zusammen nur um rund 60 Prozent mehr kosteten als 2013.

Die wichtigsten Resultate des Makler-Ranking 2015 publiziert immobilienmanager in seiner aktuellen Ausgabe 9-2015. Nutzer der immobilienmanager App für iPad und iPhone sowie des eMagazines haben Zugang zum vollständigen Datensatz mit allen Ergebnissen.

Lesen Sie auch unserer Pressemeldung mit den Top 3 der Gewerbemakler und Wohnungsmakler.

Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Makler-Ranking 2015: Ungebremst auf Wachstumskurs

RSS Feed RSS Feed abonnieren