Schlagwort-Archive: Kellersanierung

Kellersanierung für Praktiker

Eine Buchrezension von Karl O. Gerlach.

Nach wie vor sind undichte Keller häufig Anlass juristischer Auseinandersetzungen zwischen Auftraggebern, Planenden und Ausführenden. Es wird über die Frage der Verursachung gestritten, genauso wie über die Frage der angemessenen Sanierung. Robert Graefe bietet dahingehend, nunmehr schon in zweiter Auflage, mit seinem Fachbuch Kellersanierung einen ausgewiesenen Ratgeber aus der Praxis für die Praxis.

Kellersanierung – Ratgeber für die Praxis
Schäden erkennen, bewerten, sanieren
Verlagsgesellschaft Rudolf Müller.
Von Robert Graefe.
2. aktualisierte und erweiterte Auflage 2017. 17 x 24 cm. Gebunden. 220 Seiten mit 174 farbigen Abbildungen und 35 Tabellen.
EURO 59,–
ISBN Buch: 978-3-481-03680-5
ISBN E-Book (PDF): 978-3-481-03681-2

Einleitung
Im Bauwesen kennt man die geflügelten Worte, dass das Bauen ein steter Kampf gegen das Wasser sei. Schadensstatistiken und die tägliche Sanierungspraxis bestätigen dies. Dabei stehen naturgemäß regelmäßig erdberührende Bauteile, wie zum Beispiel der Keller in seiner Gesamtheit sowie mit seinen Einzelbauteilen, im Fokus. Egal ob Neubau oder Bestandsgebäude, die Schadensursachen sind Legion. Seien sie nun zum Beispiel altersbedingt oder aufgrund von Änderungen der baulichen Umfeldbedingungen, baulichen Maßnahmen oder auch durch Nutzungsänderungen begründet. Wissensdefizite der am Bau Beteiligten sowie gelegentliches Unverständnis von Auftraggebern für Notwendigkeiten tun das Übrige. Gerne werden dabei grundlegende Dinge schlichtweg wegdiskutiert. Bodengutachten, warum? Bauwerksdiagnostik, warum? Kostet alles nur unnötig Geld, so die Argumentation der Unbelehrbaren. Die Sanierung der Sanierung lässt dann regelmäßig grüßen und Streit und Widerstreit sind vorprogrammiert.

Besprechung
Zurückliegend hatte ich bereits das große Vergnügen, die erste Auflage dieses Fachbuchs rezensieren zu können. Seinerzeit schrieb ich u.a.: „Bei dem besprochenen Fachbuch handelt es sich um einen wohlstrukturierten Ratgeber. Geschrieben aus der Praxis für die Praxis. Der einführende Zirkelschlag über alle Teilbereiche der Thematik ist dem Autor gelungen. Dabei werden beispielsweise typische Schadensbilder und empfohlene Sanierungsmöglichkeiten genauso aufgegriffen wie bauphysikalische Zusammenhänge, verschiedenste Abdichtungsvarianten, die Sanierungskosten sowie die Nutzung von Kellerräumen als Wohnraum.“
Auch die zweite Auflage findet sich in dieser Zusammenfassung uneingeschränkt wieder. Überdies berücksichtigt die Neuauflage die neue Norm für Bauwerksabdichtungen „DIN 18533 – Abdichtung von erdberühten Bauteilen“ und wurde zudem erweitert um die Thematik „Hochwasser- und Starkregenschutz für den Keller“. Eine sinnvolle inhaltliche Ergänzung, wie ich meine. Man muss sich doch nur einmal die erkennbaren klimatischen Veränderungen und deren Folgen auch für unsere Gebäude vor Augen führen. Eine reiche Bebilderung durch Farbfotos und Zeichnungen runden das Werk ab.

Resumee
Der besprochene Ratgeber gehört in den Bücherschrank eines jeden, der sich mit dem Bauen im Bestand im Allgemeinen und mit der Sanierung von Kellern im Speziellen planend und ausführend befasst.

Rezensent: Karl O. Gerlach
Sachverständiger für Hochbau (Schäden, Mängel) und Immobilienwertermittlung, Dozent in der Fortbildung von planenden und ausführenden Baufachleuten des Hochbaus sowie im Schnittstellenbereich Bautechnik für Juristen, Heinsberg (Rhld.).

Veröffentlicht unter Architektur, Hoch- & Tiefbau | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Kellersanierung für Praktiker

RSS Feed RSS Feed abonnieren