Schlagwort-Archive: Demografie

Online-Umfrage: Barrierefreies, demografiefestes Bauen in Deutschland

Quelle: Barbara Nobis / pixelio.de

Daten und Fakten zum Stand des barrierefreien Bauens in Deutschland, zu Erfahrungen, Herausforderungen und Chancen sind Mangelware. Das soll sich ändern. Dazu startet „bfb barrierefrei bauen“ erstmals eine Umfrage zum barrierefreien, demografiefesten Bauen in Deutschland.

Die Umfage ist bis zum 15. Oktober 2018 freigeschaltet. Unter den Teilnehmern verlost bfb drei Exemplare des Grundlagenwerkes „Atlas barrierefrei bauen“ im Wert von jeweils € 149,– teilnehmen. Ihre Erfahrung zählt! Machen Sie mit: zur Umfrage

Veröffentlicht unter Architektur, Brandschutz, Fliesen, Hoch- & Tiefbau, Immobilien, Trockenbau | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Online-Umfrage: Barrierefreies, demografiefestes Bauen in Deutschland

Digitalisierung als Chance – Gipfeltreffen immobilienmanager Megatrends II

immobilienmanager Megatrends  – die zweite Runde mit neuen Schwerpunkten

immobilienmanager Megatrends – die zweite Runde mit neuen Schwerpunkten

Der E-Commerce wird künftig für einen gravierenden Rückgang der Flächennachfrage im Einzelhandel von 20 bis 30 Prozent sorgen. Die zunehmende Digitalisierung führt in Unternehmen zu einer höheren Effizienz – und nicht etwa zu mehr Aufwand und höheren Kosten. Teilen Sie diese Einschätzungen? Dann liegen Sie auf einer Wellenlänge mit den meisten der Teilnehmer des Gipfeltreffens immobilienmanager Megatrends II, das am 12. September 2013 in Berlin stattfand.

Die Veranstaltung fokussierte sich auf die Digitalisierung und deren Wechselwirkungen mit anderen Megatrends wie der demografischen Entwicklung, der Globalisierung und Nachhaltigkeit. Die Teilnehmer, knapp 90 Top-Entscheider aus allen Segmenten der deutschen Immobilienwirtschaft, griffen via iPad und Tweet Wall in das Veranstaltungsgeschehen ein: „Retail-Immobilien müssen künftig Technologien für Retailer vorhalten“, „Energieeffizienz ist der USP für Immobilien“, „Social Media nutzen“ oder „Geschäftsprozesse konsequent digitalisieren“ – nur einige von vielen Antworten der Teilnehmer auf die Umwälzungen, die (auch) die Immobilienbranche derzeit erfassen und die Marktteilnehmer nolens volens zum Handeln zwingen.

Impulsreferat Dr. Remigiusz Smolinski (Otto Group) / Foto: Hans Scherhaufer

Impulsreferat Dr. Remigiusz Smolinski (Otto Group) / Foto: Hans Scherhaufer

Weil die Immobilienwirtschaft meist Getriebene und nicht Treiber dieser Megatrends ist, lenkten vier Impulsgeber von jenseits der Branche den Blick über den Tellerrand. Dr. Remigiusz Smolinski, Leiter Innovation Management/E-Commerce Competence Center der Otto Group, zeigte, wie klassische Einzelhändler sich den digitalen Wandel zu Nutzen machen und sogar zu Motoren der Digitalisierung im Handel werden. Pedro Miranda, Corporate Vice President und Head of Corporate Development von Siemens, modellierte die Stadt von morgen und gab ein Gefühl dafür, welche gewaltigen Anstrengungen Demografie, Urbanisierung und Klimawandel uns abverlangen – und mit welchen Technologien für „smart cities“ wir sie bewältigen. Eine interessante Erkenntnis: Nicht etwa bei Wohnimmobilien, sondern bei Shoppingcentern und Bürogebäuden sind die Energieeinsparpotenziale am größten.

Trenddiskussionen / Foto: Hans Scherhaufer

Trenddiskussionen / Foto: Hans Scherhaufer

Michael Samak, CEO der Werbeagentur Saatchi & Saatchi in Deutschland, empfahl, herkömmliche Kommunikations- und Vermarktungsstrategien auf dem Friedhof der Geschichte zu entsorgen und durch eine völlig neue Kommunikation („shared media“) mit den eigenen Kunden „Lovemarks“ zu schaffen, Marken, die „Loyalität jenseits der Vernunft“ schaffen – und die Geschäftsergebnisse steigern. Auch im B2B-Bereich. Eva Messerschmidt, Bereichsleiterin Neue Medien beim Nachrichtensender n-tv, führte vor, wie ein Spartensender durch ein frühzeitiges, konsequentes Ausbuchstabieren einer Multiplattformstrategie (dieselben Inhalte im TV und auf allen digitalen Kanälen) die Herzen der Nutzer erobert – um nun auf der Grundlage dieser multimedialen Marke mit einer Immobilien-App diese Strategie zu erweitern.

Trenddiskussionen / Foto: Hans Scherhaufer

Trenddiskussionen / Foto: Hans Scherhaufer

Wie die Digitalisierung Geschäftsmodelle konkret verändern kann und neue Geschäftsmöglichkeiten entstehen lässt, zeigte Michael Minis: Der Gründer des Start-Ups Tamyca (Take my car) ärgert mit seinem zukunftsorientierten  Mobilitätskonzept –  Car-Sharing via Internet – die großen Autovermietungen.

Mehr zum immobilienmanager Megatrends II Gipfeltreffen erfahren Sie in der nächsten Ausgabe von immobilienmanager, die am 4. Oktober erscheint.

Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Digitalisierung als Chance – Gipfeltreffen immobilienmanager Megatrends II

Dresden und Nürnberg sind Bevölkerungsmagnete

immobilienmanager 7-8/2013 TITELTHEMA Megatrends: Demografie

immobilienmanager 7-8/2013 TITELTHEMA
Megatrends: Demografie

Megatrends: Der Faktor Demografie ist die Basis von Investitionsentscheidungen

Bei einer Immobilieninvestition sind die langfristigen Perspektiven eines Standorts entscheidend. Nicht nur bei Wohnungen, sondern auch bei Büroimmobilien lohnt sich der Blick auf die Bevölkerungsentwicklung. Dabei liefert die Demografieforschung durchaus überraschende Ergebnisse, wie unser Fachmagazin „immobilienmanager“ in seiner aktuellen Ausgabe 7/8-2013 berichtet.

Dresden und Nürnberg, beide als Immobilienstandorte eher mit einem zarten 1B denn mit einem kräftigen 1A versehen, schlagen mit einem Wanderungsplus von jeweils rund 5.600 Menschen im Jahr 2011 die absolute A-Stadt Düsseldorf lässig. In die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt wanderten netto nur 3.800 Menschen zu. Die Stadt mit der größten Anziehungskraft ist Berlin mit 40.000 Neubürgern, in weitem Abstand gefolgt von München mit 20.000. Alles weist darauf hin, dass sich diese Standorttrends fortsetzen.

Investoren orientieren sich aber nicht nur an der Statistik, sondern sie entwickeln auch ein Gefühl für die Zuverlässigkeit solcher Prognosen. Untersuchungen wiesen nach, dass ein Zusammenhang zwischen der Höhe der Mietrendite besteht und dem Grad an Unsicherheit, den die Bevölkerungsprognose für die jeweilige Stadt oder Region birgt.

Für die Immobilienbranche bedeutet der Faktor Demografie zudem, die Perspektiven für Senioren- und Pflegeimmobilien zu prüfen. Die aktuell bestehenden Häuser weisen einen hohen Investitionsbedarf auf. Dennoch sind vor allem die Finanzierer vorsichtig. Das Problem: Der deutsche Markt für Pflegeimmobilien ist stark fragmentiert. Auf etwa 11.000 Pflegeimmobilien kommen nahezu 7.000 Betreiber.

Die aktuelle Ausgabe von „immobilienmanager“ erscheint am 2. August als Printausgabe und online. Das eMagazine ist unter www.immobilienmanager.de/emagazine.html erhältlich, die App für iPhone und iPad gibt es im App-Store.

Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Dresden und Nürnberg sind Bevölkerungsmagnete

immobilien.megatrends.GIPFELTREFFEN – Blick über den Tellerrand

Megatrends Nachhaltigkeit, Finanzierung, Arbeitswelten: Was auf die Immobilienbranche zukommt

Bei deutschen Gewerbeimmobilien droht langfristig eine Kreditklemme. Der Bedarf an Büroflächen in Deutschland wird bis zum Jahr 2020 signifikant sinken. Work Place Management hat entscheidenden Einfluss auf das Kerngeschäft von Büronutzern und Nachhaltigkeitszertifikate werden auf mittlere Sicht nicht vom Green Rating – dem regelmäßigen Monitoring einiger weniger ausgewählter Parameter – abgelöst.

Teilen Sie diese Einschätzungen? Rund 90 Top-Entscheider aus der deutschen Immobilienbranche, die auf dem immobilien.megatrends.GIPFELTREFFEN zusammenkamen, schon. Die Veranstaltung war der Höhepunkt des in diesem Mai gestarteten Kommunikationszyklus immobilien.megatrends von immobilienmanager.

Energiewende und Nachhaltigkeit, Kapitalmärkte und Immobilienfinanzierung, neue Arbeitswelten und demografischer Wandel – um diese Themenblöcke kreisten die Impulsvorträge der Referenten aus der Branche und von jenseits des Tellerrands. Wie sich diese Entwicklungen – vielleicht nicht heute oder morgen, aber sicher in den nächsten zehn oder zwanzig Jahren – auf die konkreten Geschäftsmodelle der Immobilienwirtschaft auswirken, diskutierten die Teilnehmer zunächst im kleinen Kreis, in großer Runde mussten sie ihre Thesen dann verteidigen.

Die von den Referenten skizzierten Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft und die Früchte der über den Tellerrand des täglichen Geschäfts der Teilnehmer ausgreifenden – und mitunter sehr kontrovers geführten – Trenddiskussionen veröffentlicht der immobilienmanager in seiner Dezember-Ausgabe, die am 13. Dezember erscheint.

Das jeweils aktuelle eMagazine von immobilienmanager steht Ihnen unter http://www.immobilienmanager.de/fileadmin/usr/eMagazine.html zur Verfügung. Die immobilienmanager.App gibt es im App-Store.

Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für immobilien.megatrends.GIPFELTREFFEN – Blick über den Tellerrand

immobilien.megatrends: Stadtentwicklung

Megatrends in der Stadtentwicklung: Das Denken in Quartieren und die Zusammenarbeit mit Partnern gewinnen an Bedeutung.

Unsere Städte werden sich in den kommenden Jahrzehnten stark verändern. Ein wesentlicher Grund dafür sind Megatrends wie Demografie, Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Das Fachmagazin „immobilienmanager“ beleuchtet in seiner aktuellen Ausgabe 11-2012 ihre Auswirkungen auf die Stadtentwicklung und die Chancen für die Immobilienbranche.

Da ist die Alterung der Gesellschaft: Die Zahl der betagten Menschen wächst, doch heute gibt es in Deutschland erst rund 500.000 barrierefreie Wohnungen. Deutliche Effekte hat auch die Bevölkerungswanderung. Manche Städte halbieren ihre Einwohnerzahl, andere – wie München – platzen aus allen Nähten.

Auch beim Individualverkehr zeichnen sich klare Trends ab. In den Städten gewinnen öffentlicher Nahverkehr und Carsharing an Bedeutung, wodurch Parkplätze, also städtischer Raum, frei werden. Die Energie verknappt sich, Strom wird nicht mehr in beliebiger Menge zu jeder Tages- und Nachtzeit verfügbar sein. Dezentrale Energie- Erzeugung und energieautarke Quartiere verbreiten sich. Diese Herausforderungen lassen sich nur lösen, wenn alle Beteiligten in Partnerschaften agieren und nicht Einzelprojekte, sondern komplette Quartiere betrachten.

Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Ausgabe 11-2012 von „immobilienmanager“. Das eMagazine steht Ihnen unter http://www.immobilienmanager.de/fileadmin/usr/eMagazine.html zur Verfügung, die App gibt es im App-Store.

Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für immobilien.megatrends: Stadtentwicklung

immobilien.megatrends: Büros mit Zukunft

immobilienmanager 7-8/2012

immobilienmanager 7-8/2012

Die Innenstädte von Hamburg, München, Frankfurt am Main, Berlin und Köln sind gut aufgestellt, wenn es um die Werthaltigkeit der Büroimmobilien in den kommenden fünf Jahren geht. Das hat das Analysehaus Bulwien Gesa festgestellt. Doch was ist mit der ferneren Zukunft?

Bis zum Jahr 2060 wird die Zahl der Bürobeschäftigten in Deutschland von heute 13,2 Millionen auf 12,1 Millionen sinken. Noch stärker geht der Bedarf an Büroraum zurück, da die vorhandenen Flächen effizienter belegt werden. Vom Rückgang wird Ostdeutschland wesentlich stärker betroffen sein als der Westen. Dort wiederum geht es vor allem den großen Städten gut.

Mit den Auswirkungen von Megatrends wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Demografie auf die deutschen Büromärkte befasst sich das Fachmagazin „immobilienmanager“ im dritten Teil der Serie immobilien.megatrends in seiner aktuellen Ausgabe 7/8-2012.

 

 

Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für immobilien.megatrends: Büros mit Zukunft

Megatrends: Wohnimmobilien

Das Wort von der „neuen Wohnungsnot“ macht derzeit die Runde. Abgesehen von einigen florierenden Standorten steht die Wohnungswirtschaft langfristig gesehen aber vor ganz anderen Herausforderungen. So widmen sich die Kollegen von immobilienmanager im zweiten Teil der Serie immobilien.megatrends dem Megatrend „Wohnenimmobilien“ und beleuchten dabei neue Investitionsstrategien und Geschäftsmodelle.

Spalten die immer anspruchsvolleren energetischen Anforderungen den Markt? Strahlt die Entvölkerung breiter Regionen auf die Boomtowns aus? Dies und mehr nachzulesen in der aktuellen Juni-Ausgabe 2102 von immobilienmanager oder online unter immobilienmanager.de

 

Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Megatrends: Wohnimmobilien

RSS Feed RSS Feed abonnieren