Schlagwort-Archive: BIM

Holzbauforum 2018: Holzbau – urban, vorgefertigt, digital

Der Holzbau im Prinz-Eugen-Park München, Bild: Rapp Architekten, mit Müllerblaustein Holzbauwerke und Brüggemann Holzbau

Am 27. und 28. September 2018 veranstalten die DIN-Akademie und der Bruderverlag in Offenbach das Holzbauforum 2018 zum Thema „Holzbau – urban, vorgefertigt, digital“.

Zahlreiche Entwicklungen verändern gerade das Bauen in Deutschland: Menschen wollen in vielfältigen Wohnkonzepten in Großstädten leben, der Fachkräftemangel zeigt Kapazitätsgrenzen in der Produktion auf, veraltete Bauordnungen spiegeln nicht das Potenzial moderner Baustoffe wider – und über allem schwebt als umfassende Herausforderung die Digitalisierung.

Die am Bau Beteiligten erleben die Digitalisierung seit geraumer Zeit auch unter dem Stichwort „Building Information Modeling“ (BIM). Wie diese im Zusammenspiel mit den bewährten Vorteilen der Holzbauweise – zum Beispiel Schnelligkeit und Vorfertigung – dem Bauen mit Holz neue Möglichkeiten eröffnet, das erfahren Architekten, Ingenieure, Handwerker und Immobilienprofis unter anderem beim Holzbauforum 2018 in Offenbach.

Weitere Themen im Überblick:

  • welche Anforderungen Eigentümer und Mieter an das urbane Wohnen stellen
  • welche neuen Formen der Bauherrenschaft es gibt
  • welche wegweisenden Projekte gerade in Umsetzung sind
  • wie Bauunternehmer die Digitalisierung zur auskömmlichen Projektabwicklung nutzen

Das Holzbauforum 2018 selbst findet im Delta Hotels by Marriott in Offenbach am Main statt (alter Hotelname bis vor kurzem: New Century Hotel Frankfurt Offenbach). Die Teilnahmegebühr beträgt 534,– Euro zzgl. MwSt. Anmeldung, ausführliche Programmhinweise sowie Informationen zu Rabatten und Sonderkonditionen gibt es online unter www.holzbauforum-online.de.

Veröffentlicht unter Architektur, Holzbau | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Holzbauforum 2018: Holzbau – urban, vorgefertigt, digital

FeuerTrutz „Branchenbarometer Brandschutz 2018″

Aktuelle Trends und Prognosen zu Digitalisierung und BIM im vorbeugenden Brandschutz in einer Studie

Online-Anwenderbefragung zu den Themen Digitalisierung im Brandschutz und Building Information Modeling (BIM). Die Ergebnisse stehen Ihnen nun ausgewertet und kommentiert als Branchenbarometer zur Verfügung.

Der neue FeuerTrutz Branchenbarometer Brandschutz 2018 veröffentlicht erstmalig die Ergebnisse einer aktuellen Online-Befragung von Anwendern im vorbeugenden Brandschutz zu den Themen Digitalisierung und Building Information Modeling (BIM).

Auch wenn sich viele der Befragten noch nicht im Detail mit BIM beschäftigt haben, so ist das Interesse daran doch groß und das Potential der digitalen Planungs- und Projektsteuerungsmethode wird hoch eingeschätzt. BIM und damit verbundene digitale Lösungen und Anwendungen werden die gesamte Baubranche nachhaltig verändern. Gerade der vorbeugende Brandschutz mit seiner Vielzahl an Mitwirkenden und der Fülle von Schnittstellen könnte durch die Digitalisierung von erheblichen Qualitäts- und Effizienzgewinnen profitieren. Aber das Meinungsbild der Befragten ist facettenreich und neben den Chancen sehen viele auch Risiken und große Herausforderungen. Die Besonderheit dieser Studie ist es, dass die Verbindung von vorbeugendem Brandschutz und BIM bzw. Digitalisierung in einer inhaltlichen Zuspitzung untersucht wird. mehr lesen

zum Online-Shop

Veröffentlicht unter Architektur, Brandschutz, Hoch- & Tiefbau | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für FeuerTrutz „Branchenbarometer Brandschutz 2018″

Jetztz noch anmelden: Holzbauforum 2018 in Berlin

Digitalisierung im Holzbau
DIN-Tagung in Berlin vom 22. bis 23. März

Die Digitalisierung ist die Herausforderung zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Eine Herausforderung, die sehr viele Lebensbereiche, beruflich wie privat, durchdringen und am Ende verändern wird. Menschen, die sich beruflich mit dem Bauen befassen, erleben oder erfahren die Digitalisierung seit geraumer Zeit unter dem Stichwort „Building Information Modeling“ (BIM). Was das ist, was das speziell für den Holzbau bedeutet und welche Veränderungen in den nächsten Jahren kommen werden, das erfahren die Teilnehmenden des Holzbauforums 2018 in Berlin.

zum Programm

zur Anmeldung

Veröffentlicht unter Architektur, Holzbau | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Jetztz noch anmelden: Holzbauforum 2018 in Berlin

DACH+HOLZ 2018: Schwerpunkt „Building Information Modeling (BIM)“

Was bedeutet BIM für den Holzbau und das Dachhandwerk? Foto: Rudolf Müller Mediengruppe

Unsere Highlights zur DACH+HOLZ International 2018

Wer sich beruflich mit dem Bauen befasst, erlebt die Digitalisierung seit geraumer Zeit auch unter dem Stichwort BIM. Aber was ist BIM? Und was bedeutet es speziell für den Holzbau und das Dachhandwerk?

Am 22. Februar 2018 hat die haben wir auf unserem DACH+HOLZ Messestand Andreas Kohlhaas von der GSP Network GmbH als ausgewiesenen BIM-Experten zu Gast, um Fragen rund um das Thema BIM im Handwerk zu beantworten. Andreas Kohlhaas informiert zum Beispiel über agile Teams, den Einsatz eines BIM-Koordinators und über die notwendige Hard- und Software oder Dateiformate.

Darüber hinaus haben wir gemeinsam mit f:data dafür gesorgt, dass das Fachregelwerk des ZVDH nun auch direkt in CAD- oder BIM-Software zur Verfügung steht. Die anerkannten Regeln der Technik sind dadurch bei der Planung im direkten Zugriff. Die Messebesucher können sich davon und von weiteren vielfältigem Nutzen von BIM für ihre Arbeit anhand eines 3D-Druck-Gebäude-Modells überzeugen. Die Verknüpfung von Modell und Fachinformation erfolgt per QR-Code. Die relevanten Normen, Richtlinien oder Fachregeln lassen sich so mit dem jeweiligen Kundengerät direkt abrufen und anzeigen. Besuchen Sie uns in Halle 6, Stand 6.210!

Veröffentlicht unter Architektur, Dachhandwerk, Hoch- & Tiefbau, Holzbau | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für DACH+HOLZ 2018: Schwerpunkt „Building Information Modeling (BIM)“

Holzbauforum 2018 in Berlin

Digitalisierung im Holzbau – Building Information Modeling

Am 22. und 23. März 2018 veranstalten die DIN-Akademie und der Bruderverlag in Berlin die DIN-Tagung: 17. Holzbauforum zum Thema „Digitalisierung im Holzbau – Building Information Modeling“.

Umsetzbar auch dank der digitalen Möglichkeiten: Die doppelt gekrümmte Primärstruktur von La Seine Musicale in Paris. Bild: Design to Production

Die Digitalisierung ist eine umfassende Herausforderung zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Menschen, die sich beruflich mit dem Bauen befassen, erleben die Digitalisierung seit geraumer Zeit auch unter dem Stichwort „Building Information Modeling“ (BIM). Was das ist, was das speziell für den Holzbau bedeutet und welche Veränderungen in den nächsten Jahren kommen werden, das erfahren Architekten, Ingenieure, Handwerker und Immobilienprofis beim Holzbauforum 2018.

Nach Meinung vieler Branchenkenner verfügt gerade der Holzbau über gute Voraussetzungen, diese anstehende Aufgabe der Veränderung zu meistern. Im Holzbau wurde und wird seit jeher sehr planhaft vorgegangen. Die im Holzbau angewendete Vorfertigung verlangt danach, sich vor Produktionsbeginn Gedanken über die Details zu machen – und nicht erst auf der Baustelle. Nichtsdestotrotz nimmt rund um BIM gerade eine Entwicklung Fahrt auf, bei der es auch für versierte Branchenakteure noch viel Neues zu erfahren gibt.

Die Referenten des 17. Holzbauforums erläutern, was der Holzbau unter BIM versteht, welche rechtlichen Rahmenbedingungen gelten, welche technischen Voraussetzungen im Unternehmen bzw. Büro bestehen sollten und wie man sich bei diesen Veränderungen helfen lassen kann. Mehrere Objektbeispiele zeigen, welche spannenden Projekte bereits gemäß BIM umgesetzt wurden.

Die Abendveranstaltung am 22. März in der Peter-Behrens-Halle auf dem Gelände der TU Berlin führt die Teilnehmenden in eine Zeit zurück, in der an BIM noch nicht zu denken war. Neben Networking steht an diesem Abend das Leben und Wirken Peter Behrens‘ im Fokus – eine Hommage an den Architekten und Designer, der um das Jahr 1900 als Vorreiter des Corporate Designs galt.

Anmeldung, ausführliche Programmhinweise sowie Informationen zu Rabatten und Sonderkonditionen gibt es online unter www.holzbauforum-online.de.

Veröffentlicht unter Architektur, Holzbau | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Holzbauforum 2018 in Berlin

BAU 2017: Wir sind das I in BIM

BIM ist in aller Munde! Unter dem Motto „Wir sind das I in BIM“ präsentiert sich die Rudolf Müller Mediengruppe auf der BAU 2017 in München in Halle Eingang West, EWE.02 als Teil von „BIM.together“. Die Gemeinschaftsaktion führender Anbieter von BIM-Software mit integrierten Fachinformationen macht das virtuelle und reale Bauen im Zusammenhang mit digitalen und gedruckten Informationen erlebbar.

Im Zentrum von BIM steht das „I“ für Information. Anhand eines 3D-Druck-Modells des Laasenhofs (www.laasenhof.de) zeigen wir unseren Besuchern, wie vielfältig der Nutzen von BIM für ihre Arbeit sein kann und welche Informationen sie bereits auf der Basis von digitalen Gebäudemodellen erhalten können.

Laasenhof (www.laasenhof.de). Foto: Dr. Schiller & Partner GmbH

Das 3D-Modell stellt die Einheit von Planen, Bauen und Betrieb eines Bauwerks aus allen Blickwinkeln der integrierten Fachinformationen dar. Es lässt sich öffnen und ist teilweise durchsichtig, um auch Kellerräume darstellen zu können. Die Verknüpfung von Modell und Fachinformation erfolgt per QR-Code. Die relevanten Normen, Richtlinien oder Fachregeln lassen sich so mit dem jeweiligen Kundengerät direkt abrufen und anzeigen. Die Verknüpfung bietet den Zugriff auf DIN Normen, VDI Richtlinien, Fachregeln des Deutschen Dachdeckerhandwerks, Bauleistungen nach STLB sowie Leistungsverzeichnisse.

„BIM.together“ ist eine Kooperation von f:data, DBD Dr. Schiller und Partner, Rudolf Müller Mediengruppe, DIN Deutsches Institut für Normung e.V. / Beuth Verlag und VDI Verein Deutscher Ingenieure.

Im Rahmen der BAU 2017 vom 16. bis 21. Januar 2017 können Messebesucher „BIM.together“ auf den Ausstellungen der Partner kennenlernen und haptisch erleben:

  • Beuth Verlag GmbH
    STLB-Bau, DIN-Normen und VOB direkt verknüpft mit dem Gebäudemodell
  • DBD Dr. Schiller und Partner GmbH
    DBD-KostenKalkül, STLB-Bau und Baukosten aus dem Gebäudemodell
  • f:data GmbH
    Angebotskalkulation und -Ausschreibung mit DBD-BIM, nextbau und Gebäudemodell
  • Rudolf Müller Mediengruppe
    Fachregeln für das Dachdeckerhandwerk in Verbindung mit dem Gebäudemodell
  • VDI Verein Deutscher Ingenieure
    VDI-Richtlinien online direkt aus dem Gebäudemodell

Besucher, die ihren Messerundgang anhand einer Aktionskarte dokumentieren, erhalten nach dem dritten besuchten Aussteller ein Überraschungspräsent.

Veröffentlicht unter Architektur, Brandschutz, Dachhandwerk, Fliesen, Hoch- & Tiefbau, Holzbau, Immobilien, Metallbau, Trockenbau | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für BAU 2017: Wir sind das I in BIM

RSS Feed RSS Feed abonnieren