Monatsarchive: August 2018

DCONex 2019: Gebäudeschadstoffe und Bauen im Bestand im Fokus

Am 30. und 31. Januar 2019 treffen sich nicht nur die Akteure der Gebäudeschadstoff-Branche, sondern alle, die bei der Instandsetzung und Sanierung von Gebäuden mit diesem Thema konfrontiert sind, zur DCONex in Essen. Neu ist ein Themenblock, der speziell auf Akteure der Wohnungswirtschaft und der öffentlichen Hand zugeschnitten ist. Für eine ganzheitliche Betrachtung der Schadstoff-Thematik sorgen zudem als fachliche Partner die Rudolf Müller Mediengruppe und der Gesamtverband Schadstoffsanierung (GVSS).

Markus Langenbach, Leitung Programm Bau- und Ausbau bei der Rudolf Müller Mediengruppe, erläutert die inhaltlichen Planungen für die DCONex 2019: „Gemeinsam mit dem GVSS arbeiten wir an einem praxisnahen Programm, das nicht zuletzt aus Sicht des Arbeits- und Nutzerschutzes das zunehmend drängende Thema der Schadstoffe im Gebäudebestand einer breiteren Fachöffentlichkeit nahe bringt. Deshalb wird es erstmals einen eigenen Themenblock für Auftraggeber der öffentlichen Hand und der Wohnungswirtschaft geben.“ mehr lesen

Die Tickets für den DCONex-Fachkongress gibt es bis zum 31. Oktober 2018 zum Frühbucher-Vorteilspreis. Weitere Programminformationen unter www.dconex.de.

Veröffentlicht unter Architektur, Hoch- & Tiefbau, Immobilien | Verschlagwortet mit , , , | Kommentieren

Barrierefrei-Konzept in Hessen

Im Zuge der neuen Hessischen Bauordnung wird das Barrierefrei-Konzept zur Pflicht. Architekten und Planer müssen ab sofort die Barrierefreiheit für Wohn- und Nichtwohngebäude im Rahmen des Genehmigungsverfahrens nachweisen.

Doch welche Anforderungen gelten? Welche Besonderheiten sind bei Wohn- und Nichtwohngebäuden sowie öffentlich zugänglichen Gebäuden und Sonderbauten zu beachten? Was muss ein Planungskonzept Barrierefreies Bauen beinhalten und wie werden die Maßnahmen darin dargestellt? Diese und weitere Fragen beantwortet das bfb-Seminar „Barrierefrei-Konzept Hessen“ am 29. November in Darmstadt.

Das bfb-Seminar „Barrierefrei-Konzept Hessen“ vermittelt die neuen Vorgaben an das Barrierefreie Bauen in Hessen. Die Referenten erläutern die Anforderungen und Schutzziele und zeigen bedarfsgerechte Lösungen für verschiedene Gebäudearten und Nutzungen. Die Teilnehmer erfahren, wie sie diese Maßnahmen in einem schlüssigen Planungskonzept Barrierefreies Bauen sicher nachweisen können. Die Referenten befassen sich dabei sowohl mit der Darstellung anhand von Symbolen und Planzeichen sowie der textlichen Beschreibung der Maßnahmen. Diskutiert wird zudem der Umgang mit Ausnahmen, z. B. beim Bauen im Bestand oder aufgrund von unverhältnismäßigen Mehraufwand, sowie Kompensationsmaßnahmen.

Das bfb-Seminar richtet sich an alle, die Barrierefrei Konzepte entweder erstellen oder daran mitwirken, oder vorgelegte Konzepte prüfen und genehmigen, also Architekten, Ingenieure und Planer, Vertreter von Bau- und Genehmigungsbehörden sowie Behindertenbeauftragte und Interessenvertreter.

Weitere Programm-Informationen und Anmeldung unter:
www.bfb-barrierefrei-bauen.de/bfb-seminar-barrierefrei-konzept-hessen.

Veröffentlicht unter Architektur, Hoch- & Tiefbau | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentieren

markt in GRÜN-Barcamp

markt in GRÜN ist das Marketing-Magazin für den gesamten Gartenfachhandel.

Jetzt zum markt in GRÜN-Barcamp anmelden!
Das markt in GRÜN-Barcamp für den Nachwuchs des Grünen Handels findet statt am 7.11.2018 im Verlag RM Handelsmedien in Köln. Anmeldungen sind bis zum 7.10.2018 möglich.

Es geht um das Thema „fit für die Zukunft“. Gemeinsam mit den Experten der Branche erarbeiten die Teilnehmer praxistaugliche Beispiele für den Grünen Handel der Zukunft. Wer am Barcamp teilnehmen möchte, sollte zwischen 18 und 40 Jahre alt und im Grünen Handel tätig sein. Die Teilnahmegebühr betragt 45 Euro. Wer teilnimmt stimmt zu, dass er ggf. auf Fotos oder Videos zum Barcamp zu sehen ist und veröffentlicht wird. Denn das (Mit)Teilen ist Herzstück eines Barcamps.

zur Anmeldung

Veröffentlicht unter Handelsmarketing | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentieren

FeuerTrutz macht Nürnberg zum Brandschutz-Hotspot

FeuerTrutz 2019 – Plattform für Brandschutzlösungen vom 20. – 21. Februar 2019 im Messezentrum NürnbergFoto: NürnbergMesse

Die neunte Ausgabe der FeuerTrutz, internationale Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz, findet am 20. und 21. Februar 2019 im Messezentrum Nürnberg statt. Nachdem dieses Jahr noch einmal mehr Aussteller (286) und Fachbesucher (8.354) als in den Vorjahren die Branchenplattform zum Dialog nutzten, stehen die Vorzeichen weiter auf Wachstum: Ein attraktives Rahmenprogramm mit Aussteller-Fachforen, dem Treffpunkt Bildung & Karriere, der Jobbörse, Kompakt-Seminaren, dem ERLEBNIS Brandschutz und dem renommierten Brandschutzkongress versprechen fachlichen Austausch und Gelegenheit zum Netzwerken.

Die Zahlen der FeuerTrutz 2018 belegen die Strahlkraft der europaweit größten Fachmesse zum vorbeugenden Brandschutz. 286 Aussteller aus 16 Nationen und 8.354 Fachbesucher aus 42 Ländern trafen sich im Messezentrum Nürnberg zum Dialog. Mit einem Plus von 92 Prozent lag insbesondere das internationale Besucherwachstum auf sehr hohem Niveau. Doch auch bei den Ausstellerzahlen konnte die FeuerTrutz wieder zulegen. „Dieser positive Trend wird sich fortsetzen“, erklärt Stefan Dittrich, Executive Director FeuerTrutz, NürnbergMesse. „Uns erreichen zahlreiche Anfragen für Standflächenvergrößerungen zur FeuerTrutz 2019“, so der Veranstaltungsleiter.

Brandschutzbranche profitiert vom Bauboom

Vom derzeitigen Bauboom profitiert die Brandschutzbranche. Die Nachfrage nach Brandschutzprodukten sowie -planung und -ausführung liegt auf sehr hohem Niveau, so das Ergebnis der Ausstellerbefragung zur FeuerTrutz 2018: Acht von zehn Ausstellern erwarten eine positive Branchenentwicklung.

Jobbörse für Fachkräfte und Treffpunkt Bildung & Karriere

Treffpunkt Bildung & Karriere. Foto: NuernbergMesse / Thomas Geiger

Kehrseite der Medaille: Auch der Brandschutzsektor kämpft um Fachkräfte und muss nach neuen Wegen suchen, um die richtigen Kandidaten für offene Positionen zu finden. Zur FeuerTrutz 2019 wird deshalb die Jobbörse neu aufgelegt. Unternehmen profitieren dabei auch von der Bewerbung im Vorfeld der Fachmesse. Erstmals stand Ausstellern der FeuerTrutz 2018 diese exklusive Plattform zur Ansprache potenzieller Bewerber offen: Mit 60 Stellenausschreibungen, vom Monteur über den Verkaufstrainee bis zum Senior Projektleiter, weckte sie auf der Messe und bereits vorab auf der Webseite großes Interesse. Passend zur Jobbörse ist der Gemeinschaftsstand Treffpunkt Bildung & Karriere die erste Adresse für angehende Brandschützer: Hier präsentierten sich auch auf der FeuerTrutz 2019 Anbieter von Studiengängen sowie Aus- und Weiterbildungseinrichtungen.

Rahmenprogramm mit zahlreichen Beteiligungsmöglichkeiten

Das ERLEBNIS Brandschutz. Foto: NuernbergMesse / Thomas Geiger

Unternehmen, die ihr Brandschutz-Know-how auf der FeuerTrutz live unter Beweis stellen wollen, beteiligen sich beim ERLEBNIS Brandschutz – besonders gekennzeichnete Live-Demonstrationen an den Ständen und auf der Aktionsfläche Brandschutz unter freiem Himmel. Die beliebten Aussteller-Fachforen bieten Unternehmen und Organisationen Gelegenheit, ihr Fachwissen aus der Praxis in Kurzvorträgen an die Besucher weiterzugeben – 2019 erstmals auch in englischer Sprache. Namhafte Verbände beteiligen sich dabei als Kooperationspartner und bringen sich in Vortragsreihen zu aktuellen Themenschwerpunkten ein.

Know-how in Kompakt-Seminaren und im Brandschutzkongress

Kompaktseminar ‚Brandschutz direkt Loeschtechnik‘. Foto: NuernbergMesse / Thomas Geiger

Bei den beliebten Kompakt-Seminaren arbeitet die FeuerTrutz mit Verbänden und Organisationen zusammen. Die Seminarveranstaltungen ergänzen die Fachmesse um ein Angebot zur intensiven Wissensvermittlung, zuletzt zu den Themen Löschtechnik, Brandschutz in Bayern und dem Zusammenspiel mit der technischen Gebäudeausrüstung. Auch 2019 greift das Programm in drei Kongresszügen aktuelle Herausforderungen im Brandschutz auf. Schwerpunkt ist dabei der Brandschutz für Sonderbauten. Sachverständige, Planer, Prüfstellenmitarbeiter und andere versierte Experten berichten unter anderem über den Umgang mit neuen Vorschriften, Dokumentationspflichten, aber auch aktuelle Problemfelder wie den Brandschutz im Bereich e-Mobilität.

Veranstaltungsrückblick FeuerTrutz 2018

Für alle, die nicht auf der FeuerTrutz waren, bieten die Film-Impressionen einen Rückblick auf das Messe- und Kongressgeschehen:
www.feuertrutz-messe.de/film

Informationen für interessierte Unternehmen

Kompakte Informationen zur FeuerTrutz finden interessierte Unternehmen online: www.feuertrutz-messe.de/aussteller-werden

Veröffentlicht unter Architektur, Brandschutz, Dachhandwerk, Hoch- & Tiefbau, Holzbau, Immobilien, Trockenbau | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentieren

RSS Feed RSS Feed abonnieren